Eindrücke vom 08.04.21

Heute wurde damit begonnen, das „Kern“-Försterhaus von den angebauten Werkstattgebäuden abzutrennen. Hier ein paar Eindrücke davon. Die Säge markiert die Trennstelle: Rechts davon wird abgerissen, links bleibt alles erhalten.

      
Blick von hinten durch die Werkstatt,
die es bald nicht mehr geben wird

 

 

 

Endlich beginnen die Sanierungsarbeiten – hier die konkreten Arbeitsschritte!!!

Nun ist es klar: seit Anfang März ist das Försterhaus eine Baustelle. Man kann es richtig sehen!

Ende März begannen Abbrucharbeiten (die betreffen die Rückseite des Hauses – den nicht denkmalgeschützten Werkstattbereich).

Ab Mitte April wird das Siel saniert. Da finden Erdarbeiten vor dem Haus statt.

Mitte Mai erhält das Försterhaus außen ein Gerüst, denn die Farbe muss abgenommen werden, um den ursprünglichen Charakter des Hauses mit seiner Ziegelsteinfassade wieder herzustellen. Zusammen mit weiteren Rohbauarbeiten dauert das bis Mitte September 2021.

Gleichzeitig beginnen aber auch schon Zimmerer- und Dachdeckungsarbeiten (Ende Juni). Ab Anfang Juli liegt der Schwerpunkt auf dem Innenbereich: Tischler- und Trockenbauarbeiten sowie Heizungs-, Sanitär- und Malerarbeiten.

Im November soll dann alles soweit fertig sein – wie wir uns freuen!

Endlich!!!!! Der Umbau beginnt!!!!

Gestern war der große Tage, an dem die alten Bäume auf dem Grundstück rund um das Försterhaus einen Mantel erhalten haben. Das ist das deutliche Zeichen dafür, dass nun endlich – nach 20 Jahren Initiativen- und Vereinsarbeit – die Sanierung des denkmalgeschützten Hauses beginnt. Ja, auch der Autohändler macht nun Platz. Es stehen schon deutlich weniger Autos auf der Fläche. Was für eine Freude, all diese Veränderungen zu sehen. Bramfeld bekommt seine Kulturinsel!!

Die ursprüngliche Zeitplanung musste angepasst werden – der Auszug des Mieters, aber auch die strengen Fröste der letzten Wochen – machen einige Änderungen

notwendig, aber wir hoffen, dass wir zum Jahresende hin das große Eröffnungsfest feiern können. In Kürze wird das Bezirksamt Wandsbek – der Bauherr –  genauere Informationen zu den geplanten Baumaßnahmen bekanntgeben. Die sind dann auch umgehend hier zu lesen!

Protokoll der Jahresversammlung am 28.10.2020

Liebe Vereinsmitglieder,

angesichts der erneuten Begrenzung der Kontakte ist es fast schon ein Wunder, dass wir doch noch den Termin für die Jahresversammlung wahrnehmen konnten. Ja, es waren nicht sehr viele gekommen, aber immerhin: es waren Vereinsmitglieder gekommen,  und ja, wir waren sehr vorsichtig und haben Abstände und Hygiene streng beachtet. Und so konnten wir alle anstehenden Fragen besprechen. Damit tun wir den vereinsrechtlichen Vorschriften Genüge und schauen dann mal, wie wir unsere Zusammenarbeit im kommenden Jahr gestalten.

Das angehängte Protokoll der Jahresversammlung soll den Informationsfluss schon mal auf diesem Weg gewährleisten. Wenn es Fragen gibt, sind wir dafür immer ansprechbar! Es ist schade, dass wir uns nun nicht sehen und sprechen konnten. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt – also auf ein möglichst baldiges Wiedersehen!

Bleibt gesund und passt auf euch und eure Lieben auf!

Herzliche Grüße von

Ulrike Bahnsen
(im Namen des gesamten Vorstandes)

JV_Kulturinsel_20201028

Die Mitgliederversammlung am 28.10.2020 kann stattfinden

Liebe Mitglieder des Kulturinsel Bramfeld e.V.,

es hat mir doch keine Ruhe gelassen, nicht zu wissen, wie wir die Versammlung am Mittwoch einordnen sollen und habe deshalb heute morgen mit dem Wandsbeker Gesundheitsamt telefoniert. Das ist nun das Ergebnis:

Wir dürfen die Jahresversammlung abhalten, sie fällt nicht unter die neuen Regelungen, natürlich müssen wir die Hygienevorschriften einhalten, MNS , Sanitäreinrichtungen, Lüften, Abstandsregeln, Anwesenheitsliste mit Adressen zur Nachverfolgung evtl. Ansteckungen. Machen wir alles und dann kriegen die, die nicht kommen wollen, alle Informationen per Mail/Post.

Dann erhielt ich heute zudem die rechtliche Grundlage für die Versammlung von Vereinen. Hier der Absatz der neuen Allgemeinverfügung, der uns betrifft:
6) Für Versammlungen, die gesetzlich vorgeschrieben sind, Versammlungen gemäß § 9 des Parteiengesetzes in der Fassung vom 31. Januar 1994 (BGBl. I S. 150), zuletzt geändert am 10. Juli 2018 (BGBl. I S. 1116), sowie Versammlungen und Zusammenkünfte der Organe von Vereinen, Stiftungen, Personen- und Kapitalgesellschaften und vergleichbarer personeller Gremien gelten die allgemeinen Hygienevorgaben nach § 5. Ein Schutzkonzept ist nach Maßgabe von § 6 zu erstellen. Es sind Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Maßgabe von § 7 zu erheben.

Wir können uns also treffen. Jetzt  fühle ich mich ermutigt, euch nochmal zum 28.10.2020 um 18:00h in den Harry-Schaub-Saal des Brakula einzuladen.

Seid herzlich gegrüßt von

Ulrike Bahnsen

Planungswerkstatt Außenflächen rund um das Bramfelder Försterhaus am 02.10.2019

Das sind Eindrücke und Ergebnisse von der Planungswerkstatt. Wie man erkennt, wurden viele Ideen entwickelt, was uns sehr gefreut hat. Wir haben diese Ideen dann mit dem Vorstand des Brakula besprochen und herausgekommen ist eine Liste der verschiedenen Vorschläge, die wir  hier ebenfalls veröffentlichen. Allerdings muss der Ehrlichkeit halber gesagt werden, dass es für die Gestaltung der Außenflächen derzeit keine Finanzierung gibt, aber ohne Ideen kann manfür auch nicht werben. Außerdem wollten wir vor Beginn der Sanierungsarbeiten im Försterhaus wissen, welche Nutzungen im Außenbereich frühzeitig mitbedacht werden sollten, damit man Dinge nicht zweimal anfasst. Diese Liste liegt dem Bezirksamt nun auch vor. (Sie befindet sich unter dem Titel „Planungswerkstatt 3 Ergebnisse.pdf“ im Archiv zum selber Nachlesen). Mal sehen, was wir wie davon realisieren können. Jedenfalls war die Ideenentwicklung schon eine feine Erfahrung im Zusammenwirken! Wir danken allen, die dabei mitgemacht haben.

3.Planungswerkstatt zum Thema Försterhaus

Wir laden gemeinsam mit dem Brakula e.V. zu einer 3.Planungswerkstatt ein, diesmal mit dem Schwerpunkt „Nutzung der Freiflächen vor und hinter dem Försterhaus“:

Wann: Mittwoch, 02.10.2019 um 18 Uhr
Wo: Brakula, Harry-Schaub-Saal, Bramfelder Chaussee 265, 22177 Hamburg

Nach unseren ersten beiden Werkstätten im September 2018 und Mai 2019, in denen es schwerpunktmäßig um die Finanzierung der Sanierung des Försterhauses ging, möchten wir uns nun mit den Freiflächen befassen, die sich vor und hinter dem Försterhaus befinden:
– Was soll darauf möglich sein,
– wer soll diese Flächen nutzen können?
– Was fehlt in Bramfeld, das dort vielleicht verwirklicht werden kann?
– Wer verwaltet diese Flächen bzw. stellt die vereinbarungsgemäße Nutzung sicher?
– ….

Wir möchten Sie/Euch herzlich zu dieser Werkstatt einladen. Sie ist als eine öffentliche Veranstaltung geplant, an der neben den Vereinsmitgliedern möglichst viele Bramfelderinnen und Bramfelder teilnehmen, die sich für dieses Vorhaben ja immer schon rege interessiert haben.

Im Namen des Vorstandes
freundliche Grüße von
Ulrike Bahnsen
1.Vorsitzende

Mitgliederversammlung/Jahreshauptversammlung am 28.10.2019 um 18:00h im Brakula

Liebe Mitglieder des Kulturinsel Bramfeld e.V.,

die Sommerpause neigt sich ihrem Ende entgegen! Wir nehmen das zum Anlass, in Sachen Kulturinsel Bramfeld sowohl auf die vergangenen zwei Jahre zurück- als auch schon einmal in die Zukunft zu schauen und laden hiermit ein zu unserer

Jahreshauptversammlung 2019

am 28.10.2019

um 18:00h

im Brakula, Bramfelder Chaussee 265, Seminarraum (Erdgeschoss)

Tagesordnung:

  1. Begrüßung

  2. Eröffnung der Jahreshauptversammlung

  3. Wahl eines Versammlungsleiters

  4. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung

  5. Feststellung der Beschlussfähigkeit

  6. Genehmigung/Ergänzung der Tagesordnung

  7. Bericht des Vorstandes

  8. Bericht des Schatzmeisters

  9. Bericht der Rechnungsprüfer

  10. Aussprache

  11. Entlastung des Vorstands

  12. Wahl eines neuen Vorstands

  13. Sonstiges

Wir freuen uns auf zahlreiche Beteiligung